So erhöht ihr kostenlos eure Googlereichweite

Die erfolgreichsten Webseitenbetreiber veröffentlichen täglich neue Blogposts. Warum? Weil Google immer aktuelle Inhalte und aktive Webseiten bevorzugt. Mit neuen Inhalten wächst eure Webseite automatisch. Dabei ist nicht nur die Qualität eurer Artikel für eure Googlereichweite wichtig, sondern auch die richtigen Keywords und SEO-Kniffe.

„So erhöht ihr kostenlos eure Googlereichweite“ weiterlesen

18 kostenlose Bilddatenbanken für dein Business

free pictures for your business

Wir wundern uns immer wieder, wie viele Unternehmen gegen Urheberrechte verstoßen, indem sie unerlaubt fremde Bilder auf ihren Plattformen nutzen. Dabei gibt es unzählige Bilddatenbanken im World Wide Web, die euch eine freie Nutzung der Bilder anbieten.

Unsere 18 Lieblingsplattformen haben wir für euch aufgelistet:

  1. Gratisography
  2. Picjumbo
  3. Snapwire Snaps
  4. Burst
  5. Snocksnap
  6. Death to the Stock Photo
  7. Pexels 
  8. Splitshire
  9. Jaymantri
  10. Stockpic
  11. Unsplash
  12. Isorepublic 
  13. Pixabay
  14. Picography
  15. Foodiesfeed
  16. Jeeshoots
  17. Plixs
  18. Life of Pix

Natürlich sollte man sich die AGB’s auf jeder Plattform durchlesen. Einige Datenbanken wie beispielsweise „Unsplash“ erlauben nur eine Nutzung, wenn der Urheber erwähnt wird.

Wählt eure Bilder immer passend zu eurem Corporate Design. Bei Stocksnap.io dürft ihr die Bilder beispielsweise komplett verändern und natürlich euren Farben anpassen. Fügt passende Texte und Grafiken ein und positioniert damit euer Business.

kostenlose Bilder für dein Business

60 Wege um kreativ zu bleiben

Kreativität

Jeder Künstler möchte kreativ bleiben und erfolgreich sein. Damit es so bleibt, haben wir heute ein paar Tipps für euch:

  1. Nutz die Notizen-Funktion auf deinem Handy, um deine Gedanken festzuhalten.
  2. Erstelle dir viele Listen
  3. Finde ein Organisationssystem für deine Ideen und Inspirationen
  4. Nutze Pinterest, um im Inspirationsflow zu bleiben
  5. Schreibe dir deine Inspirationsquellen auf, um sie nicht zu vergessen
  6. Erstell dir deine persönliche Wochenchallenge
  7. Verlass deine Komfortzone und probier etwas völlig Neues und Ungewohntes aus
  8. Schau dir einen alten Film an, oder höre alte Musik
  9. Pick dir ein beliebiges Wort aus und schreib alle Gedanken auf, die dir dazu einfallen
  10. Ändere deine Perspektive
  11. Fang mit einer Zeichnung an
  12. Schreib 10 Lösungen für ein Problem auf (ignoriere ob die Ideen gut oder schlecht sind)
  13. Schreibe 10 Projekte auf, die du gerne starten möchtest
  14. Verändere deine Routinen
  15. Erstelle etwas in einem Style, den du sonst nie probieren würdest
  16. Mach eine Pause
  17. Analysiere etwas, was du toll findest und schreibe auf, warum es dich so begeistert
  18. Erstelle eine Playlist, die zu der Emotion des Projektes passt und höre sie, während du daran arbeitest
  19. Mach etwas nur aus Spaß
  20. Räum dein Büro auf
  21. Arbeite außerhalb deines Büros
  22. Verfass mehrere Ideen aus der Vergangenheit und erstell daraus ein einzelnes Projekt
  23. Trink ein großes Glas deines Lieblingsgetränkes
  24. Hör dir eine neue Musikrichtung an
  25. Verfolge die aktuellen Designtrends
  26. Erstelle etwas nur für dich alleine
  27. Steh spät nachts auf, um an deinem Projekt zu arbeiten
  28. Finde mehr Freiheit in deinem Projekt
  29. Befolge keine Regeln
  30. Arbeite mit einer weiteren Person zusammen
  31. Erstelle Projekte die niemand sehen wird
  32. Pausiere einen tag von jeglicher Technologie
  33. Verbringe viele Stunden nur mit dir un deinem Notizbuch
  34. Denk nicht zu viel nach im Kreativitätsprozess
  35. Kritisier deine Arbeit nicht, bevor du fertig bist
  36. Hör auf perfektionistisch zu sein
  37. Nimm etwas auseinander und füg es wieder zusammen
  38. Hör dir emotionale Musik ein und tagträume für 15 Minuten
  39. Unterhalte dich mit Kindern
  40. Schreibe deine Träume auf
  41. Geh ohne Musik spazieren
  42. Geh an einen Ort, an dem du noch nie warst
  43. Sieh dir alte Gebäude an
  44. Verbringe täglich 15 Minuten mit Brainstorming
  45. Triff dich mit kreativen Menschen
  46. Stelle Künstlern viele Fragen
  47. Lerne ein neues Instrument zu spielen
  48. Lerne jeden tag ein neues Wort
  49. Schreib den Grund auf, warum du es liebst kreativ zu sein
  50. Schaue kreativen menschen zu
  51. Mach etwa Witziges aus deiner Kindheit
  52. Erstelle eine Liste deiner bisherigen Lieblingsarbeiten
  53. Suche dir einen Mentor
  54. Hol dir Feedback
  55. Gehe zurück und schau dir deine Arbeiten der letzten 5, 10 und 15 Jahre an
  56. Lies täglich
  57. erstelle ein Tutorial zu deinen Arbeiten
  58. Schaue dir Dokumentationen auf Netflix an
  59. bastel dir ein Visionboard
  60. Dokumentier deine Prozesse und Erfolge in deinen Instagramstories

Kreativität

Die besten Bücher für deine Persönlichkeitsentwicklung

Achtsamkeit

Die Persönlichkeitsentwicklung gehört zum Reifungsprozess unseres Charakters. Einige Merkmale sind sicherlich angeboren und kaum veränderbar. Doch wir können viele Eigenschaften selbst formen. Unser Team hat sich in den letzten 5 Jahren sehr verändert und viele schlechte Angewohnheiten abgelegt. Heute möchten wir euch unsere Buchempfehlungen zu dem Thema auflisten: „Die besten Bücher für deine Persönlichkeitsentwicklung“ weiterlesen

Überlebenstipps fürs Homeoffice

digitale nomaden

Alle Ultim8media – Mitarbeiter haben ein eigenes Homeoffice. Der Hauptsitz unserer Medienagentur ist in Gummersbach. CEO und Grafikdesigner Patrick hat dort sein Homeoffice in einer schönen Maisonettewohnung. Social Media Managerin Anna arbeitet in ihrem Eigenheim im schönen Lennestadt mit Blick auf die Burg Bilstein.

Das klingt zwar alles sehr schön, doch Gefahren und Ablenkungen lauern an jeder Ecke. Ein eigenes Homeoffice erfordert sehr viel Selbstdisziplin und ein gutes Zeitmanagement.

Du darfst dich nicht ablenken lassen und musst darauf achten, stets konzentriert zu arbeiten.

Wir haben heute ein paar Überlebenstipps für euch:

Die Zeit ist wichtig

Jetzt klingt vielleicht Dolly Partons 9-to-5 Song in einigen Ohren. Nein, das sind nicht die optimalen Zeiten für unser Team. Unsere Programmierer arbeiten beispielsweise gerne nachts, wenn alles ruhig ist. Anna ist ein totaler Morgenmensch und steht schon um 5.30 Uhr auf, um fit in den Tag zu starten und spätestens um 8 im Homeoffice zu sitzen. Patrick führt das Unternehmen nebenberuflich und sitzt deshalb erst ab 18 Uhr in seinem Büro. Die innere Uhr tickt bei jedem anders.

Das richtige Outfit

Wenn wir Instagram-Stories oder Livestreams drehen, tragen wir lässige Bürokleidung. Bei Skypemeetings mit unseren Kunden darf es auch gerne etwas schicker sein. Abends erledigen wir eher die kreativen Aufgaben, die Spaß machen und dann darf es auch etwas Bequemes sein. Anna hat bei Amazon Onesies bestellt, die unglaublich bequem und hochwertig sind.

Die Büroeinrichtung

Wir haben unsere Büros sehr minimalistisch eingerichtet. Zu viele Dinge lenken euch vom Wesentlichen ab. Uns war es wichtig, dass wir eine große Schreibtischplatte haben. Das Problem haben wir mit Arbeitsplattengelöst, die wir im Baumarkt gekauft und auf zwei Holzböcken platziert haben. Patricks Office ist braun und grau gehalten. An der Wand hängt ein Bild vom Todesstern und auf dem Tisch steht eine Stormtrooper-Lampe.

Anna hat ihr Büro sehr hell gestaltet. Mit einer weißen Arbeitsplatte und dem beliebten Bud Spencer und Terence Hill Wandbild.  Selbst die Ordner mit allen Unterlagen sind weiß.

Ein heller Raum ist für uns genauso wichtig, wie zwei Monitore und ein gutes Equipment. Eine professionelle Webcam und ein gutes Mikrofon sind dabei genauso unerlässlich.

Zu den einzelnen Sachen unseres gesamten Equipments findet ihr hier einen separaten Blogpost.

arbeiten von Zuhause aus

Lenkt euch richtig ab

Für uns sind richtige Ablenkungen und Pausen sehr wichtig. Allerdings wirklich nur in Maßen und wenn es gerade zur Tätigkeit passt.

Wir würden niemals bei unserer Buchführung oder bei der schriftlichen Korrespondenz mit unseren Kunden, Musik hören oder Netflix schauen. Fehler sind da vorprogrammiert. Nein, wir hören Hörbücher beim Photoshoppen, haben motivierende Playlisten beim Brainstormen und lassen aktuelle Serien laufen, wenn wir Stockfotos suchen. Alles ist erlaubt, was euch nicht den nötigen Fokus nimmt.

Achtet auf eure Gesundheit

Anna hat es im September 2017 mit ihrem Bandscheibenvorfall zu spüren bekommen. Sport ist bei einem Homeoffice unerlässlich, genau wie die richtige Ernährung. Es war nur eine kleine Seitenbewegung bei der Postproduktion und schon konnte sie wochenlang nicht den Kopf drehen. Zur Physiotherapie muss sie auch noch 8 Monate später.

Achtet auf genug Bewegung zwischendurch, auf gesunde Snacks im Haus und stillt nicht jeden Hunger mit weiterverarbeiteten Lebensmitteln. Arbeitet zwischendurch mal für eine Stunde draußen an der frischen Luft, damit ihr euch nicht energielos und abgeschlagen fühlt.

Co-Working via Skype

Ein Homeoffice macht schnell einsam, wir verbringen deshalb auch viele Arbeitsstunden zusammen mit anderen  Unternehmern. Egal ob via Skype, Twitch oder Discord, es gibt so viele Möglichkeiten mit anderen digitalen Nomaden zusammen zu arbeiten. Der Austausch tut gut, beflügelt die Kreativität und ist sehr motivierend.

Probiert es mal aus.

Unser Equipment in der Medienagentur

Homeoffice

In einer Medienagentur benötigt man sehr viel Equipment. Wir haben die letzten Jahre sehr viele Sachen für unser Gamingmagazin testen dürfen und es haben sich ganz klare Favoriten herauskristallisiert.

Uns erreichen täglich Mails mit Fragen zu unserem Equipment.  Um unseren Followern eine genaue Übersicht zu geben, haben wir diesen Blogpost mit Affiliate-Links geschrieben, den wir immer wieder aktualisieren werden.

 

Patrick’s Equipment:

Kamera:

Rechner:

 

Büroausstattung

Anna’s Equipment:

 

Kamera: Sony Alpha 7 II

Canon 50 mm

Sigma Adapter

Sigma 35 mm 1.4

Rechner: 

Tastatur: Razer

Maus: MadCatz

Lautsprecher: Logitech

Webcam: Logitech

Grafiktablett: Wacom

Kopfhörer: Tritton

Mikrofon: Samsung

Mikrofonarm: No Name

Ringlicht: Walimex

 

Diese Instagram – Hashtags dürft ihr nicht mehr nutzen

Hashtags

Viele unseriöse Seiten nutzen beliebte Hashtags für Bilder, die gegen die Instagram-Richtlinien stoßen.

Die Reaktion ist dann, dass dieses Hashtag für eine gewisse Zeit auf die Blacklist kommen. Eine Folge davon ist der sogenannte „Shadowban„.

Hier habe ich für euch eine Auflistung der aktuell gebannten Wörter  2018 : „Diese Instagram – Hashtags dürft ihr nicht mehr nutzen“ weiterlesen